Achtsamkeit (engl. Mindfulness)

Man kann die Wellen nicht aufhalten, aber man kann lernen zu surfen.

Sei Jetzt Hier

Achtsamkeit ist eine eine besondere Form von Aufmerksamkeit. Es handelt sich dabei um einen klaren Bewusstseinszustand, der es erlaubt, jede innere und äußere Erfahrung im gegenwärtigen Moment vorurteilsfrei zu registrieren und zuzulassen.


Im Alltag Ruhe finden

Achtsamkeitstraining als eine Ergänzung des Coachingprozesses

Die Achtsamkeit hat ihre Wurzeln in der zweieinhalbtausend Jahre alten buddhistischen Lehre. Der Medizinprofessor Jon Kabat-Zinn erkannte den Wert der darin enthaltenen Meditationen für unser Leben im 21. Jahrhundert und entwickelte daraus ein systematisches Programm zur Stressbewältigung. Das wichtigste Ziel der Achtsamkeitspraxis ist es, in Kontakt zu kommen mit sich selbst und jeden Augenblick unseres Lebens in seiner Fülle schätzen zu lernen. Im Grunde ist Achtsamkeit ein ziemlich einfaches Konzept. Seine Kraft liegt in der praktischen Umsetzung und Anwendung.

Mehr Gleichgewicht, Souveränität und Lebensfreude durch die Übung der Achtsamkeit


Die Praxis der Achtsamkeit gewinnt auch im Coaching zunehmend an Bedeutung.

Durch die Übung der Achtsamkeit (z.B. die Meditation auf den Atem) reduzieren sich gewohnheitsmäßige, automatische und unbewusste Reaktionen auf das gegenwärtige Erleben. Das fördert authentisches Handeln. Wer achtsam lebt, stellt fest, dass sein Empfinden von Glück und Freude nicht von äußeren Bedingungen abhängig ist.

 

Ein klarer und stabiler Geist erlaubt es, auch in schwierigen Situationen mit seiner inneren Kraft verbunden zu sein. Die Beruhigung und Stabilisierung der Psyche (nicht mehr von automatischen Gedankenmustern beherrscht zu werden) ist ein weiterer Effekt regelmäßig durchgeführter Achtsamkeits-Meditationen. Bei emotionalen Belastungen, Stress-Situationen und schwierigen Lebensumständen hilft sie dabei, mit sich selbst geduldiger zu sein und sich besser zu akzeptieren, weniger ängstlich zu sein.  

Ganz entspannt im Hier und Jetzt